Rechtsschutzversicherung Vergleich

Jetzt kostenlos Rechtsschutz vergleichen! Inklusive der Rechtsschutz-Testsieger.
Schnell den richtigen Tarif finden und Geld sparen!

Jetzt vergleichen & sparen!

Rechtsschutzversicherungen vergleichen

Rechtsschutz – für jeden eine gute Lösung

Egal ob privat oder geschäftlich, mit Rechtsschutz weltweit versichert sein, wenn Sie um Ihr Recht streiten müssen.

Privatkunden

Über 20 Mio. Rechtsschutzverträge existieren bereits in Deutschland. (Quelle: GDV)  In einem Rechtsstreit mit hohem Streitwert kann das Kostenrisiko 50.000€ und mehr betragen. Umfassender Versicherungsschutz für die rechtlichen Risiken des Alltags.

Geschäftskunden

Als Unternehmer stehen Sie täglich vor rechtlichen Herausforderungen: Konflikte mit Angestellten, dem Finanzamt oder mit Sozialversicherungen. Die Gesetze werden immer komplexer. Wer will da einen Prozeß aus eigener Tasche finanzieren?

Der schnelle Weg zu Ihrem Rechtsschutz-Produkt

online, vergleichen, sparen!

%

Wir wollen, dass Sie Ihr Recht bekommen!

fünf_sterne_rating   TOP-Leistungen führender Rechtsschutz-Anbieter

Versicherungsschutz weltweit

kostenfreie telefonische Rechtsberatung in allen Rechtsgebieten

unbegrenzte Deckungssumme

Spezialtarife für Senioren und Single mit oder ohne Kindern

Online Rechtsberatung

hohe Flexibilität – Tarife mit und ohne Selbstbeteiligung im Schadensfall

Musterverträge zum download – kostenlos

Inkassodienst für Selbständige, Vermieter und Gewerbetreibende

Spezial-Straf-Rechtsschutz gegen den Vorwuf von Vorsatztaten

Prüfung Verträge durch Experten

Prüfung Website durch Experten

Prozeßkostentarife – Rechtsschutz besonders günstig, da erst ab Gericht gültig

 

Häufige Fragen

Welchen Nutzen bietet die Rechtsschutzversicherung?

Bei der Durchsetzung rechtlicher Interessen fallen nicht abschätzbare Kosten an. Wer ohne Rechtsschutzversicherung einen Prozeß verliert, muss die Gerichtskosten und Anwaltskosten für beide Parteien übernehmen. Wenn es um hohe Streitwerte mit Sachverständigengutachten geht, können die Kosten 50.000€ und mehr betragen. Mit einer Rechtsschutzversicherung schützen Sie Ihr Vermögen. Bei einkommensschwachen Menschen sorgt die Rechtsschutzversicherung für Chancengleicht vor dem Gesetz. Das Anliegen der Rechtsschutzversicherung besteht darin, den Versicherten vor den anfallenden Kosten zu bewahren, so dass er auf sein Recht nicht verzichten muss.

Welche Kosten werden von der Rechtsschutzversicherung übernommen?

Die Rechtsschutzversicherung übernimmt in der Regel folgende Kosten bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme:

  • die gesetzlichen Rechtsanwaltsgebühren eines vom Versicherten gewählten Anwalts
  • Gerichtskosten
  • Zeugengelder und gerichtliche Sachverständigenhonorare
  • Kosten des Gegners, soweit der Rechtsschutzversicherte sie übernehmen muss
  • Mediationsverfahren

Bei Teilerfolgen: Wenn die Kosten zwischen den Parteien durch das Gericht aufgeteilt werden.
Bei Zahlungsunfähigkeit des Prozess-Gegners: Die eigenen Anwalts-/ Gerichtskosten, wenn man einen Prozess gewinnt – der Prozess-Gegner aber zahlungsunfähig ist.
Bei außergerichtlichen Rechtsstreitigkeiten: Wenn der Gegner nicht verpflichtet ist, die fremden Rechtsanwaltskosten zu erstatten.

 

 

Gibt es Rechtsschutz ohne Wartezeiten?

Die Rechtsschutzversicherung besteht aus unterschiedlichen Leistungsarten. Bei manchen Leistungsarten gibt es Wartezeiten (Zeitraum zwischen Vertragsbeginn und Beginn des Vertsicherungsschutzes).

  • Schadenerstaz-Rechtsschutz  –  keine Wartezeit
  • Straf- und Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz  –  keine Wartezeit
  • Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz  –  keine Wartezeit
  • Beratungs-Rechtsschutz im Familien- und Erbrecht  –  keine Wartezeit
  • Arbeits-Rechtsschutz  –  3 Monate Wartezeit
  • Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz  –  3 Monate Wartezeit
  • Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht  –  3 Monate Wartezeit
  • Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten  –  3 Monate Wartzeit
  • Sozialgerichts-Rechtsschutz  –  3 Monate
  • Verkehrs-Verwaltungs-Rechtsschutz  –  3 Monate Wartezeit

Die o.g. Wartezeiten können bei einzelnen Versicherungsgesellschaften bzw. bei einzelnen Tarifen abweichen oder entfallen!
Bei Anschlussverträgen entfallen die Wartezeiten in den Leistungsarten die bereits im vorangegangenen Vertrag abgegolten wurden und der Anschlussvertrag „nahtlos“ übergeht (z.B. Versichererwechsel).

Ist das Bauherrenrisiko versicherbar?

TIPP!
Es gibt eine Rechtsschutzversicherungsgesellschaft, welche das Bauherrenrisiko bis zu 10.000€ pro Vertragslaufzeit versichert.
Für ein entsprechendes Angebot nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Das Bauherrenrisiko ist in den ARB (allgemeinen Rechtsschutzbedingungen) ausgeschlossen. Kein Versicherungsschutz bei Interessenwahrnehmung in ursächlichem Zusammenhang mit:

  • der Planung oder Errichtung eines Gebäudes oder Gebäudeteils, das sich in Ihrem
    Eigentum oder Besitz befindet oder das Sie erwerben oder in Besitz nehmen
    möchten,
  • der genehmigungspflichtigen baulichen Veränderung eines Grundstücks,
    Gebäudes oder Gebäudeteils. Dieses Grundstück, Gebäude oder dieser
    Gebäudeteil befindet sich in Ihrem Eigentum oder Besitz oder Sie möchten es oder
    ihn erwerben oder in Besitz nehmen.
Hauskauf: Was ist versichert und was nicht?

Ergeben sich aus der Finanzierung eines Grundstücks, Gebäude oder Gebäudeteils Rechtsstreitigkeiten sind diese gemäß § 3.2.2 ARB (allgemeine Rechtsschutzbedingungen) nicht versichert.

Handelt es sich um eine „normale“ kaufvertragliche Streitigkeit (z.B. arglistiges Verhalten des Verkäufers) besteht in der Regel Versicherungsschutz. Bitte im Schadensfall immer vorab die Deckungszusage der Rechtsschutzversicherung einholen und dann einen Rechtsanwalt beauftragen!

Werden Kosten für das Trennungs- und Scheidungsverfahren übernommen?

Die Kosten für ein Scheidungs- und Trennungsverfahren sind in Deutschland üblicherweise nicht versicherbar.

TIPP!
Es gibt eine Rechtsschutzversicherungsgesellschaft, welche die Anwalts- und Gerichtskosten im Falle einer Scheidung bis zu 30.000€ pro Rechtsschutzfall versichert. Für ein entsprechendes Angebot nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Gibt es Rechtsschutz für Unterhaltsansprüche und Unterhaltsverpflichtungen?

Ändert sich die Rechtslage des Versicherungsnehmers durch ein vom Willen des Versicherungsnehmers unabhängiges Ereignis (z.B. Trennung) besteht Rechtsschutz für eine anwaltliche Beratung (§ 2 ARB).

TIPP!
Es gibt eine Rechtsschutzversicherungsgesellschaft mit einer Versicherungssumme von 30.000€ pro Rechtsschutzfall, wenn es um die gesetzlichen Unterhaltspflichten, Sorgerecht oder Aufenthaltsbestimmungsrecht geht. Versicherungsschutz besteht außergerichtlich und gerichtlich. Für ein entsprechendes Angebot nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Leistet die Rechtsschutzversicherung nach einer Trunkenheitsfahrt?

Die Verkehrsrechtsschutzversicherung wird üblicherweise bei einer Trunkenheits- oder Drogenfahrt Deckungsschutz erteilen.

WICHTIG!
Wird der Versicherungsnehmer in einem Strafverfahren wegen einer vorsätzlichen Trunkenheits- oder Drogenfahrt rechtskräftig verurteilt entfällt der Versicherungsschutz.

Werden Kosten für Zwangsvollstreckungsmaßnahmen übernommen?

Die Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten für drei Zwangsvollstreckungsmaßnahmen je Vollstreckungstitel.

WICHTIG!
Die Zwangsvollstreckungsmaßnahmen dürfen nicht später als fünf Jahre nach Rechtskraft des Vollstreckungstitels eingeleitet
werden.

Sind die Beiträge der Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar?

Bundesministeriums der Finanzen vom 23.07.1998

Sind erbrechtliche Streitigkeiten versichert?

Werden von der Rechtsschutzversicherung Notarkosten übernommen?

Damit die Rechtsschutzversicherung leistet muss ein Versicherungsfall eingetreten sein. Das bedeutet ein tatsächlicher oder behaupteter Verstoß gegen Rechtspflichten oder Rechtsvorschriften durch den Versicherungsnehmer oder einen anderen muss vorliegen.

Ein Notar ist z.B. für Beglaubigungen und Beurkundungen zuständig. Das ist in der Rechtsschutzversicherung nicht versichert.

Sind die Kosten für die 2. Instanz bzw. für mehrere Instanzen versichert?

Sind nichteheliche Lebenspartner/Lebensgefährten im Rechtsschutz mit versicherbar?

Mitversichert sind in der Rechtsschutzversicherung (außer Tarife für Single)

  • Ihr ehelicher/eingetragener Lebenspartner
  • im Versicherungsschein genannte sonstige Lebenspartner.

 

Wozu Rechtsschutz, wenn es Prozesskostenhilfe gibt?

Prozesskostenhilfe (früher Armenrecht) können einkommensschwache Menschen beantragen. Die Nachteile der Prozesskostenhilfe sind folgende:

  • PKH wird nur bei hinreichender Aussicht auf Erfolg bewilligt
  • der Prozessgegner wird über die Antragstellung informiert
    und weiß damit, dass er es mit einem finanzschwachen Gegner
    zu tun hat
  • wurde PKH bewilligt und der Antragsteller verliert den Prozess
    muss er die Kosten der Gegenseite bezahlen. PKH deckt nur die
    eigenen Kosten!

Kontakt

Jens Christinger
gepr. Versicherungsfachmann (BWV)
Telefon +49 5021 914903
Fax        +49 5021 914905

Impressum | Über mich

 

15 + 6 =